generic-cialisonline.com

test

Fair.Art.Hamm 2017 

 

Dokumentation zur Fair.Art.Hamm 2017


Mechthild und Wolfgang Pötter

In der neuen Galerie der Disziplinen, Heinrich-Reinköster-Straße 6, 59065 Hamm im Kunstquartier Hamm.Mitte.

Etwa die Hälfte der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler sind in Hamm und Umgebung zu Hause. Wir haben die Fair.Art.Hamm vorbereitet, organisiert und durchgeführt, um den Verein neonWEISZ und den Standort Pavillon in der Heinrich-Reinköster-Straße 6 ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken und den Bekanntheitsgrad zu steigern.

Vorausgegangen ist eine ca. einjährige Vorbereitungs- und Planungsphase. Die Kontakte zu den Künstlern fanden fast ausschließlich über das Internet statt. Sowohl Anfragen zur Teilnahme als auch Bewerbungen, der Austausch der Geschäftsbedingungen, Fotos zu den Exponaten und die Teilnahmebestätigung wurden digital ausgetauscht. Einige Detailfragen konnten auch telefonisch geklärt werden.

Zur Vernissage kamen ca. 250 Besucher, Vertreter der Stadt und der Presse waren anwesend, überhaupt war das Interesse an der Veranstaltung sehr groß. Etwa 30 der teilnehmenden Künstler waren bei der Vernissage dabei.
Außer uns nahmen fünf weitere Künstler der Galerie der Disziplinen an der Fair.Art.Hamm teil. Um auf unsere Verkaufsausstellung aufmerksam zu machen, haben wir in der gesamten Region Werbung gemacht. Im lokalen Rundfunk, der Radiorunde Hamm, hatten wir eine einstündige Werbesendung zusammen mit Tanja Prill, der 2. Vorsitzenden von neonWEISZ, um in einer lockeren Talkrunde den Verein neonWEISZ und die Fair.Art.Hamm vorzustellen. Darüber hinaus stand die Fair.Art regelmäßig im Veranstaltungskalender des Onlineportals „Coolibri“, dem „größten Veranstaltungskalender für die Rhein-Ruhr-Region“. Die lokale Presse (siehe Anhänge) hat ebenso über unsere Veranstaltung berichtet wie auch Presseorgane der Umgebung. Auch in den „Ruhrnachrichten“ wurde über uns berichtet, wie uns Besucher der Ausstellung aus Selm, Kreis Lüdinghausen, erzählt haben.

Um das Interesse an der Fair.Art.Hamm und der Galerie der Disziplinen zusätzlich zu wecken, haben wir ein eintrittsfreies Rahmenprogramm an den Wochenenden angeboten. Dieses Programm umfasste Lesungen, musikalische Beiträge und eine öffentliche Chorprobe. Die Zuschauer- / Zuhörerzahlen zum Rahmenprogramm lagen zwischen 15 und 30 Teilnehmern. Dabei konnten Teilnehmer am Rahmenprogramm animiert werden, die Ausstellung noch einmal zu besuchen und Ausstellungsbesucher konnten für die Teilnahme am Rahmenprogramm gewonnen werden.

 

 

Fazit:

Die Fair.Art.Hamm wurde insgesamt von gut 600 Besuchern wahrgenommen. Einige von ihnen verbanden den Besuch in der Galerie der Disziplinen mit einem Besuch im Gustav-Lübcke-Museum und umgekehrt.
Die auswärtigen Besucher reisten vorwiegend aus dem Ruhrgebiet, dem Rheinland und dem Münsterland an. Einige fanden auf dem Weg zum / vom Bahnhof in die Ausstellung.

Sehr viele positive Stimmen gab es zur Atmosphäre in der Ausstellung und zur Vielseitigkeit der präsentierten Kunstwerke. Viele TeilnehmerInnen haben ihr Interesse bekundet, wieder an einer Fair.Art.Hamm in der Galerie der Disziplinen teilnehmen zu wollen.

Der Reinerlös von gut 800,00 € kommt dem Verein neonWEISZ, in dem wir Mitglieder sind, und der Galerie der Disziplinen zugute.

 

 

 

Galerie der Disziplinen

Tel: +49 176 / 98 42 58 32
Tel: +49 2381 / 1 49 87 91
Email: neonweisz@achtcom.info

Heinrich-Reinköster-Straße 6
59065 Hamm
Deutschland

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Presse